ePrivacy and GPDR Cookie Consent by Cookie Consent
Menu
Sie sind hier:Start/Am Puls der Region/Drehstart für dritten Altaussee-Krimi

Drehstart für dritten Altaussee-Krimi

  • Autor/in:
  • Geschätzte Lesezeit: 1 Minute

ServusTV setzt auch „Letzte Bootsfahrt, den dritten Teil der erfolgreichen Reihe der Altaussee-Krimis von Herbert Dutzler, in Szene.

Drehbeginn für den dritten Gasperlmaier-Fall mit (v. l.) Regisseur Julian Pölsler und den Schauspielern Johannes Silberschneider und Eva Herzig sowie ServusTV-Intendant Ferdinand Wegscheider. Drehbeginn für den dritten Gasperlmaier-Fall mit (v. l.) Regisseur Julian Pölsler und den Schauspielern Johannes Silberschneider und Eva Herzig sowie ServusTV-Intendant Ferdinand Wegscheider. Foto: ServusTV/Severin Dostal

Im September wurden in Altaussee und im Salzkammergut die Dreharbeiten für die jüngste fiktionale Eigenproduktion des Salzburger Privatsenders in Angriff genommen. Für Idee, Regie und Drehbuch zeichnet erneut der preisgekrönte Regisseur Julian Pölsler verantwortlich. Pölsler inszenierte u. a. auch den lange als unverfilmbar geltenden Bestseller „Die Wand“ von Marlen Haushofer und wurde dafür mit dem österreichischen Film- und Fernsehpreis, der Romy, ausgezeichnet. In die Rolle des liebenswürdigen Dorfpolizisten Franz Gasperlmaier schlüpft dieses Mal Johannes Silberschneider.

Ausstrahlungstermin

Der zweite Altaussee-Krimi „Letzter Gipfel“ mit Cornelius Obonya als Franz Gasperlmaier wird am 30. Oktober ausgestrahlt. (Foto: ServusTV/Severin Dostal)Der zweite Altaussee-Krimi „Letzter Gipfel“ mit Cornelius Obonya als Franz Gasperlmaier wird am 30. Oktober ausgestrahlt. (Foto: ServusTV/Severin Dostal)Die Dreharbeiten dauern auch noch im Oktober an, die Ausstrahlung ist für 2022 geplant. Zuerst gibt es bei ServusTV noch „Letzter Gipfel“, Altaussee-Krimi Nummer zwei, zu sehen. Dieser wurde im Vorjahr abgedreht und wird am Samstag, 30. Oktober, um 20:15 Uhr beim Salzburger Privatsender laufen. Die Handlung in aller Kürze: Auf dem Loser werden gleich zwei Frauenleichen gefunden und Gasperlmaier muss trotz Höhenangst ermitteln. Gasperlmaiers Premierenmord „Letzter Kirtag“ lief bereits im Herbst des letzten Jahres beim Mateschitz-Sender.

×