Menu

Gesunde Vielfalt für die Region

  • Autor/in:
  • Geschätzte Lesezeit: 1 - 2 Minuten
Gesunde Vielfalt für die Region Foto: Steinfisch

Grazer Krauthäuptel, Gurken, Erdbeeren und Co kommen jetzt dreimal wöchentlich direkt von steirischen Bauern aus der Südoststeiermark und dem Grazer Feld ins Ennstal.

Wie? Nun, das federführend von der Landwirtschaftskammer gegründete Bäuerliche Versorgungsnetzwerk (BVN) sammelt frisch geerntetes Gemüse und Obst ein und bringt es noch am selben Tag zu Eurogast Landmarkt nach Liezen und Schladming. Die Ware liegt am Nachmittag bereits in den Kühlräumen. Hotellerie und Gastronomie können ihren Gästen somit dem Trend folgend noch mehr frische, steirische Produkte auf ihre Speisekarten zaubern. Und natürlich dürfen sich auch Privatkunden gerne an der gesunden Vielfalt aus der Südoststeiermark und dem Grazer Feld bedienen.

Angebot nach Saison

BVN-Obmann und Gemüsebauer Markus Hillebrand: „Wir liefern aktuell Grazer Krauthäuptel, bunten Mix-Salat, heurige Erdäpfel, Jungzwiebel und Jungknoblauch mit Grün, Frühkraut, Rispentomaten, Gurken, Karotten, Süßkartoffeln, Lauch, Kohlrabi, Spargel, Erdbeeren, Äpfel und steirische Beeren. Die Produkte variieren nach Saison, werden wöchentlich angepasst.“ Wenn es nach dem Obmann geht, sollen in Zukunft weitere Warengruppen, z. B. Frischfleisch, hinzukommen und auf dem Rückweg Ennstaler Spezialitäten mitgenommen werden.

Regionalität in Landmarkt-Genetik

Mit dem BVN hat Eurogast Landmarkt einen zentralen Ansprechpartner für die Bestellung, Lieferung und Verrechnung einer großen Vielfalt an steirischen Produkten. Dieses Konzept überzeugte auch Landmarkt-Geschäftsführer Johannes Pauritsch, der anmerkte, dass Regionalität seit jeher gleichsam zur Landmarkt-Genetik gehöre, sowohl für die Gastronomie als auch für Endkunden.

×