Menu
Sie sind hier:Start/Am Puls der Region/Landessportehrenring für Admonter

Landessportehrenring für Admonter

  • Autor/in:
  • Geschätzte Lesezeit: 2 - 3 Minuten

Für seine Verdienste um den steirischen Sport wurde Hans Hörzer bei der diesjährigen Sportfunktionärsehrung in Graz die höchste Sportauszeichnung des Landes verliehen. Für vier weitere Ehrenamtliche aus dem Bezirk Liezen gab es Landessportehrenzeichen.

V. l.: Sportlandesrat Karlheinz Kornhäusl mit dem frisch ausgezeichneten Landessportehrenringträger Hans Hörzer aus Admont. V. l.: Sportlandesrat Karlheinz Kornhäusl mit dem frisch ausgezeichneten Landessportehrenringträger Hans Hörzer aus Admont. Fotos: Land Steiermark/Scheriau

Hörzer hat in seinem Leben zwar schon viele Auszeichnungen erhalten, der Ehrenring freut den hochdekorierten 74-Jährigen dennoch besonders, handelt es sich dabei doch um die höchste Sportauszeichnung des Landes Steiermark, die nur einmal pro Jahr verliehen wird. Entgegennehmen durfte der Admonter diese am 15. November im Weißen Saal der Grazer Burg aus den Händen von Sportlandesrat Karlheinz Kornhäusl. Nach der Ehrung des auch als „Mister Nightrace“ bekannten Schladmingers Hans Grogl im Vorjahr geht der Landessportehrenring damit heuer zum zweiten Mal in Folge in den Bezirk Liezen.

Ein Leben für den Wintersport

Hörzer begann seine Funktionärstätigkeit vor 50 Jahren als Trainer und Sektionsleiter des Skiklubs Admont/Hall. Von 1991 bis 2019 war er erst Finanzreferent und dann Vizepräsident des Steirischen Skiverbands, gleichzeitig übernahm er auch die sportliche Leitung des Bereichs Nordisch. Ein Höhepunkt seiner Karriere war die Umsetzung des österreichweit einzigarten Sprungstättenkonzepts mit Mattenbelegung in den Jahren 2002 bis 2005. Im Österreichischen Skiverband ist er seit 15 Jahren als Mastersreferent Nordisch tätig. Von 2003 bis 2023 war der Admonter außerdem Vizepräsident des ASVÖ Steiermark, seit diesem Oktober ist er Ehrenmitglied des Sportdachverbands sowie Leiter dessen Sportausschusses.

Massiver Goldring

Der aus 18-karätigem Gold bestehende Ehrenring ist die höchste Sportauszeichnung des Landes Steiermark. (Foto: Land Steiermark/Abteilung 9 Sport)Der aus 18-karätigem Gold bestehende Ehrenring ist die höchste Sportauszeichnung des Landes Steiermark. (Foto: Land Steiermark/Abteilung 9 Sport)Der Landessportehrenring ist ein massiver 18-karätiger glatter Goldring mit einer aufgesetzten ovalen Schale, in die der steirische Panther eingraviert ist und deren polierten Rand der Schriftzug „Land Steiermark Sport“ ziert. Auf der Innenseite des Rings sind das Jahr der Verleihung und die Anfangsbuchstaben des Vor- und Zunamens der ausgezeichneten Person eingraviert. Aufbewahrt wird der Ehrenring in einem dunkelgrünen Etui mit einer dunkelgrünen Samteinlage.

Dreimal Gold und einmal Bronze

Michael Lammer aus Liezen wurde mit dem Landessportehrenzeichen in Gold für sein langjähriges Engagement beim SC Liezen ausgezeichnet. (Foto: Land Steiermark/Erwin Scheriau)Michael Lammer aus Liezen wurde mit dem Landessportehrenzeichen in Gold für sein langjähriges Engagement beim SC Liezen ausgezeichnet. (Foto: Land Steiermark/Erwin Scheriau)Neben Hörzers Ehrenring gingen auch vier Landessportehrenzeichen in den Bezirk. Ehrenzeichen in Gold gab es für den Liezener Michael Erich Lammer für seine Funktionärstätigkeit beim SC Liezen, den Gröbminger Hannes Franz Herbert Mayerl für die Organisation der Skibergsteigen-Weltcupbewerbe in Schladming sowie das langjährige Engagement im Steirischen Skiverband und beim Skiklub Gröbming und für den Bad Mitterndorfer Ernst Wimmer für seine Tätigkeit beim Österreichischen Skiverband und beim Wintersportclub Bad Mitterndorf. Der Selzthaler Benedikt Oswald wurde für seine Arbeit für den Verein Ergo School Race mit dem Landessportehrenzeichen in Bronze gewürdigt.

 

LBN-WOHIN
×