ePrivacy and GPDR Cookie Consent by Cookie Consent
Menu
Sie sind hier:Start/Buchtipp/Eine tote Köchin und viele kalte Spuren

Eine tote Köchin und viele kalte Spuren

  • Autor/in:
  • Geschätzte Lesezeit: 1 - 2 Minuten

Neun Bände umfasst die erfolgreiche Altaussee-Krimi-Reihe von Herbert Dutzler mittlerweile. „Letzter Knödel“, der neueste Gasperlmaier-Fall, ist diesen Sommer erschienen.

Eine tote Köchin und viele kalte Spuren Ausschnitt Buchcover: Haymon Verlag

Buchcover: Haymon VerlagBuchcover: Haymon VerlagIn Altaussee wimmelt es wegen eines russisch-österreichischen Gipfels vor Polizei und die fremden Beamten verdrängen Postenkommandant Franz Gasperlmaier einfach von seinem Schreibtisch. Da ist er fast ein bisschen froh, als eine tote Köchin gefunden und seine Kollegin Dr. Kohlross nach Altaussee beordert wird. Endlich eine Vertraute! Ermordet wurde die Frau in einem Cateringzelt. Hatte der Mord etwas mit dem Gipfeltreffen zu tun? Oder führt die Spur in die Gastronomie? Auch privat gerät Gasperlmaiers Routine durcheinander. Seine Tochter bringt eine neue Liebe mit nach Hause. Und mit einer Schwiegertochter hat er nun wirklich nicht gerechnet.

„Gasperlmaier ist einfach Kult!“, befindet Daniela Larcher, die unter dem Pseudonym Alex Beer selbst eine erfolgreiche, im Wien nach dem Ersten Weltkrieg angesiedelte Krimireihe geschaffen hat. „Auch nach neun Fällen ist er sich selbst treu geblieben und eine richtig gute Haut! Man möchte ihn am liebsten in den Arm nehmen …“ Ähnlich sieht es Helmut Atteneder von den Oberösterreichischen Nachrichten: „Den Gasperlmaier mag man eben.“

»Gasperlmaier umrundete den Küchenblock, um zum Hinterausgang zu gelangen. Direkt davor lag zusammengesunken eine weibliche Leiche. Diesmal, so schwor Gasperlmaier sich, würde er alles richtig machen.«
Auszug aus „Letzter Knödel“

Der Autor

Herbert Dutzler, Jahrgang 1958, ist in Schwanenstadt, wo er auch heute lebt, und Bad Aussee aufgewachsen. Mit dem sympathisch-tollpatschigen Dorfpolizisten Gasperlmaier hat er einen der beliebtesten österreichischen Ermittler der letzten Jahre geschaffen. Der Altausseer Postenkommandant hat schon im Volksmusikmilieu und im Trachtenbusiness ermittelt, in „Letzter Knödel“ muss er – umgeben von lauter „Großkopferten“ – einen Mord im Cateringzelt aufzuklären.

 

Gewinnspiel

Sie möchten den neuesten Gasperlmaier-Fall gewinnen? Dann machen Sie bei unserem Gewinnspiel mit – wir verlosen 2 x 1 Exemplar! Die Gewinnspielteilnahme ist bis inklusive 18. November möglich.

×