Menu
Sie sind hier:Start/Events, Trends & Tipps/Faszinierende Bilderschau mit unzähligen Beinen

Faszinierende Bilderschau mit unzähligen Beinen

  • Autor/in:
  • Geschätzte Lesezeit: 1 - 2 Minuten

Im Nationalpark Gesäuse ist aktuell mit der Ausstellung „Unbekannte Welten – Eine Reise durch den Mikrokosmos der Insekten und Spinnen“ eine Bilderschau der Sonderklasse zu bewundern.

Ein blauer Waldmistkäfer aus nächster Nähe. Ein blauer Waldmistkäfer aus nächster Nähe. Fotos: John-Oliver Dum

Die Faszination der Makro- bzw. Mikrofotografie liegt im Sehen von Dingen, die mit dem bloßen Auge nicht sichtbar sind. Einer der größten Experten in dieser speziellen Aufnahmetechnik ist der vielfach ausgezeichnete Fotograf John-Oliver Dum. Mit seinen stark vergrößerten Aufnahmen von Insekten und Spinnen bringt er Details zum Vorschein, die dem bloßen Auge verborgen bleiben würden. So offenbart er die unterschätzte Schönheit dieser Tiere.

Fotos an der Grenze zum Surrealen

Was auf den ersten Blick wie ein Stofftier mit Glubschaugen wirkt, ist in Wirklichkeit eine Rindenspringspinne. (Foto: John Oliver Dum)Was auf den ersten Blick wie ein Stofftier mit Glubschaugen wirkt, ist in Wirklichkeit eine Rindenspringspinne. (Foto: John Oliver Dum)Auf den ersten Blick wirken Dums Aufnahmen fasst surreal: das faszinierende Gesicht einer Spinne, schillernde Schmetterlingsschuppen oder das Auge einer Fliege, auf dem einzelne Pollenkörner zu erkennen sind. Das alles kann er in einer Schärfe und Farbenpracht darstellen, die den Betrachter zunächst kaum glauben lässt, dass es sich hierbei um echte Fotos handelt.

Doch genauso ist es, Dum hat eine Kunst perfektioniert, die so nur wenige Menschen auf der Welt beherrschen. Das nötige Wissen dafür hat er sich über die Jahre selbst angeeignet. Mittlerweile ist er vielfacher Preisträger bei zahlreichen Fotografiewettbewerben, darunter als bester Europäer im Bereich Wissenschaftsfotografie beim renommierten Contest Nikon Small World 2021.

Bei freiem Eintritt zu bestaunen

Die Sonderausstellung „Unbekannte Welten – Eine Reise durch den Mikrokosmos der Insekten und Spinnen“ ist seit 1. Mai und noch bis 31. Oktober jeweils von Mittwoch bis Sonntag von 10 bis 18 Uhr bei freiem Eintritt in der Galerie „Alte Sägehalle“ in Gstatterboden zu sehen.

 

×