ePrivacy and GPDR Cookie Consent by Cookie Consent
Menu
Sie sind hier:Start/Events, Trends & Tipps/Tiefe Menschlichkeit und boshafter Humor aus Schladming

Tiefe Menschlichkeit und boshafter Humor aus Schladming

  • Autor/in:
  • Geschätzte Lesezeit: 1 - 2 Minuten

Persönliche Freiheit? Kollektiver Gehorsam? Was bestimmt unsere Gesellschaft künftig? In „Habenichts und Company“ des Schladminger Autors Franz T. Fischbacher treffen Leute aus verschiedenen Schichten aufeinander und produzieren das typische explosive Großstadtgemisch, dem man nicht immer ausweichen kann oder will.

Tiefe Menschlichkeit und  boshafter Humor aus Schladming Buchcover: Vindobona

Die liebenswerte Isarmetropole München ist Kulisse für das Treiben lose verbundener Stadtstreicher, die sämtliche öffentliche Einrichtungen als ihre Wohnung ansehen und vehement verteidigen. Freche Diebe sind bei ihnen unwillkommen und werden dezimiert. Ein glückloser Erzengel sowie ein Geheimagent streifen die Szene. Bello kommentiert des Öfteren die ihm unverständlichen Taten seiner menschlichen Diener. Und der Anführer der Underdogs entwickelt den Ehrgeiz, die Welt zu verbessern.

Der Autor schildert auf amüsante Weise einen alternativen Alltag am Rande der Wegwerfgesellschaft. Er führt uns vor, was im Grunde nicht wichtig ist und doch so heiß begehrt. Der aufmerksame Leser wird öfter daran erinnert, in welchem Tohuwabohu er lebt. Vielleicht zieht mancher seine Lehre daraus und beschreitet neue Lebenswege. Dieser Roman besticht durch tiefe Menschlichkeit und boshaften Humor. Ein Lesevergnügen für jeden, der Humor mit ernstem Hintergrund zu schätzen weiß.

 

 

Der Autor

Franz T Fischbacher c KKNach „Pfefferwürstchen“ hat der Schladminger Franz T. Fischbacher kürzlich mit „Habenichts und Company“ ein weiteres Werk nachgelegt. (Foto: KK)

Franz T. Fischbacher wurde am 29. April in Österreich geboren. Er erlernte einen Handwerksberuf und übte diesen über vierzig Jahre lang aus. Die letzten Arbeitsjahre verbrachte er auf der in Sportlerkreisen weltberühmten Planai. So nebenbei begann er zu schreiben und ist mit dem schrillen Band „Pfefferwürstchen“ bereits literarisch in Erscheinung getreten. Fischbacher lebt heute in Schladming.

 

 

 

×