Menu

Licht und Schatten beim Winterreifentest

Gute Nachrichten für alle, die noch auf der Suche nach neuen Winterreifen sind: Der überwiegende Teil der heuer vom ÖAMTC getesteten Modelle schnitt gut ab.

Licht und Schatten beim Winterreifentest Foto: ÖAMTC/Marc Wittkowski

 Insgesamt 33 Fabrikate in zwei Dimensionen haben der Mobilitätsclub und seine Partner auf Herz und Nieren geprüft, nur zwei davon sind nicht empfehlenswert, weitere vier nur bedingt empfehlenswert. Damit hätten Konsumenten „eine große Auswahl an guten Produkten“, so, Steffan Kerbl, ÖAMTC-Reifenexperte. Am sichersten unterwegs bei Schnee und Eis sei man aber, wenn man zu einem der acht Modelle mit einem Sehr empfehlenswert greife.

Kleinwagendimension mit guten Ergebnissen

Von den 16 in der Dimension 185/65 R15 getesteten Reifen wurden der Continental WinterContact TS870, der Goodyear UltraGrip 9+, der Semperit Speed-Grip 5 und der Michelin Alpin 6 als sehr empfehlenswert eingestuft. Ein Nicht empfehlenswert kassierten aufgrund eklatanter Schwächen bei Nässe hingegen der Imperial Snowdragon HP und der Wanli SW611.

SUV-Dimension ohne echten Ausreißer

Unter den 17 getesteten Modellen in der Dimension 215/60 R16 schnitten der Continental WinterContact TS870, der Goodyear UltraGrip Performance+, der Michelin Alpin 6 und der Dunlop Winter Sport 5 mit einem Sehr empfehlenswert ab. Als nicht empfehlenswert wurde in der SUV-Dimension kein einziger Pneu beurteilt.

LBN-WOHIN
×