Menu

Würden Sie den Führerschein noch einmal bestehen?

  • Autor/in:
  • Geschätzte Lesezeit: 1 - 2 Minuten

Sicherheitsabstände, Bremswegberechnung, Vorrangregeln – wenn die Führerscheinprüfung schon Jahre her ist, kann so manches in Vergessenheit geraten.

Würden Sie den Führerschein noch einmal bestehen? Foto: Petra - stock.adobe.com

Würden Sie eine erneute Prüfung ohne jegliche Vorbereitung erfolgreich ablegen? Bei einer Wiederholung aus dem Stegreif trauen sich die Autofahrer in Österreich am ehesten das Bestehen des Praxisteils zu, wie aus einer repräsentativen Umfrage des Reifenherstellers Continental hervorgeht. Immerhin 48 Prozent glauben, den Praxisteil meistern zu können. Dass ihr Wissen heute sowohl für den Praxis- als auch den Theorieteil reichen würde, behaupten nur knapp 27 Prozent. Und rund zehn Prozent der heimischen Autofahrer sagen sogar von sich, dass sie bei beiden Teilen durchfallen würden.

Jüngere zuversichtlicher als Ältere

Während gut 36 Prozent der 30- bis 39-Jährigen meinen, dass ihr Wissen heute für das Bestehen der Theorie- und der Praxisprüfung ausreichen würde, sind unter den 50- bis 59-Jährigen nur knapp 21 Prozent davon überzeugt, dass sie in einer theoretischen und praktischen Ad-hoc-Testung reüssieren würden.

Auffrischungskurse sinnvoll

Dass eine Auffrischung des eigenen Fahrsicherheitswissens angesichts dieser doch recht niedrigen Prozentsätze Sinn macht, liegt auf der Hand. „Verschiedene österreichische Organisationen wie der ÖAMTC oder Fahrschulen bieten Auffrischungskurse zum Verhalten im Straßenverkehr an, um Auto- und Motorradfahrern wieder mehr Selbstvertrauen und Sicherheit zu vermitteln“, weiß Robert Dworczak von Continental Reifen Austria.

LBN-WOHIN
×