Menu

Große Skitour in hochalpiner Landschaft

Eine der spektakulärsten Skitouren in unserer Region lockt ins Gebiet zwischen dem Großen Ödstein und dem mächtigen Hochtor.

Große Skitour in hochalpiner Landschaft Fotos: Paul Sodamin

Konkret ist die Tour auf den 2.269 Meter hohen Festkogel gemeint, die mit einem einzigartigen Aufstieg in einer pittoresken hochalpinen Landschaft im Herzen des Gesäuses begeistert. Der Gipfelhang verlangt Erfahrung und Konzentration, denn er verzeiht auch nicht den kleinsten Fehler. Dafür ist er weit ins Frühjahr hinein befahrbar.

Festkogel (Foto: Paul Sodamin)Ausgangspunkt

Die Tour startet im mittleren Johnsbachtal auf einer Seehöhe von 864 Metern, vom Parkplatz beim Gasthof Kölblwirt.

Aufstieg

Auf dem markierten Weg geht es zuerst in Richtung Koderalm und Hesshütte. Am Ende des ersten Koderbodens geht man bis zum durch einen Wegweiser gekennzeichneten Wegknoten. Dort nimmt man die Abzweigung Schneelochweg/Hochtor und steigt weiter nordwestlich Richtung Rinnerstein bergauf. Bevor die Steilstufe kommt, quert man rechts durch den Buchenwald hinauf in das Schneekar, es geht am Schneekarturm vorbei und immer steiler werdend hinauf zum Gipfelgrat. Knapp unter der Gratscheide westlich querend erreicht man den Gipfel.

Abfahrt

Die Abfahrt erfolgt wie der Aufstieg. Sehr sichere Steilhangfahrer können die direkte Einfahrt vom Gipfel wählen. Eine steile, felsige Stufe erfordert dort aber besondere Vorsicht.

LBN-WOHIN
×