Menu

Zwei Seen, von einer Naturschönheit geprägt

  • Autor/in:
  • Geschätzte Lesezeit: 1 - 2 Minuten

Die Wanderung vom Jäger-zum Tappenkarsee gehört sicher zu den schönsten Seewanderungen im Pongau.

Zwei Seen, von einer Naturschönheit geprägt Fotos: Paul Sodamin

Der idyllische Jägersee, Start- und Endpunkt des Tourentipps dieser Ausgabe, liegt im Talschluss des Kleinarltals. Ziel ist der Tappenkarsee, der größte Hochgebirgssee der Ostalpen.

Die Tour

Startpunkt der Wanderung ist der Parkplatz Jägersee, der auf 1.100 Meter Seehöhe liegt. Von dort geht es zuerst auf die Schwabalm, die man nach rund einer Stunde erreicht. Der dortige, auf 1.213 Meter gelegene Parkplatz kann über eine mautpflichtige Straße von Anfang Juni bis Anfang Oktober auch mit dem Auto erreicht werden und ist für all jene, die die Tour ein wenig verkürzen wollen, eine gute Ausgangspunktalternative. Von der Schwabalm aus erreicht man in einer weiteren Stunde den Tappenkarsee, der auf 1.762 Metern liegt. Der Weg ist gut beschildert und ausgebaut.

Im Hochtal, in dem der Tappenkarsee liegt, öffnet sich ein wunderschönes Panorama. Der weitere Weg führt an imposanten Felswänden am rechten Seeufer entlang zur Tappenkarseealm auf 1.780 Metern. Im Blickfeld taucht auch die noch einmal 40 Meter höher gelegene Tappenkarseehütte auf, die über einen leichten Anstieg in weiteren ca. 30 Minuten erreichbar ist. Von beiden Hütten ergeben sich großartige Ausblicke auf den größten Gebirgssee der Niederen Tauern und der umliegenden Bergwelt. Zurück zum Jägersee geht es auf demselben Weg.

 

LBN-WOHIN
×