ePrivacy and GPDR Cookie Consent by Cookie Consent
Menu
Sie sind hier:Start/Wirtschaft/MFL investiert kräftig in Hightech und Klimaschutz

MFL investiert kräftig in Hightech und Klimaschutz

Die Maschinenfabrik Liezen und Gießerei (MFL) startete kürzlich eines der breitest angelegten Investitionsprogramme der letzten Jahrzehnte und setzt mit der geplanten Energiereduktion ein starkes Zeichen im Kampf gegen den Klimawandel. Wirtschafts-
landesrätin Barbara Eibinger-Miedl machte sich vor Ort ein Bild über die Pläne des Liezener Leitbetriebs.

Die MFL-Geschäftsführer Herbert Decker (l.) und Reinhard Haider mit  Wirtschaftslandesrätin Barbara Eibinger-Miedl. Die MFL-Geschäftsführer Herbert Decker (l.) und Reinhard Haider mit Wirtschaftslandesrätin Barbara Eibinger-Miedl. Foto: MFL

Mit dem aktuellen zehn Millionen Euro starken Investitionsprogramm, das noch heuer zur Hälfte abgearbeitet werden soll, investiert die MFL in 100 hochtechnologische Maßnahmen und Umweltentlastung. Die Zukunfts- und Konkurrenzfähigkeit des Unternehmens soll damit breitenwirksam ausgebaut werden. Landesrätin Eibinger-Miedl zeigte sich beim Besuch im Unternehmen erfreut über die Innovationskraft: „Die Maschinenfabrik Liezen und Gießerei zählt zu den wichtigsten Leitbetrieben unseres Bundeslandes. Zum einen nimmt sie am internationalen Markt einen bedeutsamen Platz als innovativer Zulieferer ein. Zum anderem ist sie wichtiger Arbeitgeber in der Region. Mit den umfassenden Investitionen verleiht das Unternehmen dem Wirtschaftsstandort Steiermark zusätzliche Dynamik.“

30 Prozent Energieeinsparung bis 2030

Neben den technologischen Maßnahmen gibt es in der Maschinenfabrik Liezen und Gießerei auch einen ökologischen Schwerpunkt. Bis zum Jahr 2030 will man laut MFL-Geschäftsführer Herbert Decker den spezifischen Energieverbrauch um rund ein Drittel reduzieren und damit Kosten von 8,5 Millionen Euro einsparen. In diesem Zusammenhang wurde beim Politbesuch auch die Rolle der MFL als Zulieferbetrieb in der Bahnsystemtechnik hervorgehoben. Eibinger-Miedl dazu: „Die Steiermark als hochinnovatives Land leistet mit ihren Technologien einen wesentlichen Beitrag, den Herausforderungen des Klimawandels zu begegnen.“

 MFL RobotikMFL Schweißkran

Die MFL investiert aktuell über zehn Millionen Euro in 100 unterschiedliche hochtechnologische Maßnahmen.
(Fotos: photoINstyle)

×